Neues Projekt in Kirgistan

Jetzt in der Corona-Zeit ein neues Hotel bauen? In einem Land wie Kirgistan, und das im Tourismus-Sektor? Man könnte sagen, die spinnen die Schweizer. Nun, diesen Satz haben wir schon vermehrt zu Ohren gekriegt… das gehört zu einem solchen Projekt einfach dazu. Nach einer Winter-Expedition kamen uns erste Gedanken dazu. Damian erzählte, dass er sich gerne eine Wohnung in Sarytash kaufen würde und im selben Zuge schwärmte Shamurat davon, dass er gerne ein neueres und grösseres Hotel bauen würde. Marcel kam anschliessend mit der Idee, dass man sich doch besser zusammentun würde, anstatt dass jeder für sich etwas baut. Und so entstand die Ganze Geschichte mit einem Hotel im Pamirgebirge.

 

Ende Mai startete der Bau des Fundaments. Nach langen Verhandlungen mit verschiedenen Bauarbeitern konnte Shamurat geeignete Baupartner finden. Nach der Fertigstellung der Pläne wurde das Fundament ausgehoben und gebaut. Wir sind alle sehr zufrieden mit der aktuellen Arbeit, unsere kirgisischen Partner haben das wunderbar hingekriegt. Bis Ende Sommer wird nun der gesamte Rohbau fertiggestellt. Der Plan ist somit, dass anschliessend auf den Winter hin der gesamte Innenausbau vollendet wird und das Hotel für den Start im Frühling 2021 bereit ist. Bis dahin werden sich sowieso nur sehr wenige Touristen in das Alai-Tal verirren.